Muggel*

*Der Begriff Muggel (engl: Muggle) bezeichnet in den Harry Potter Romanen der britischen Autorin J.K. Rowling eine Person ohne magische Fähigkeiten. In dem von Rowling beschriebenen Fantasy Universum halten Zauberer und Hexen ihre Kräfte für gewöhnlich vor der nichtmagischen Bevölkerung, den sogenannten Muggeln, geheim und leben in einer Parallelgesellschaft.
Wie sich im Film Fantasic Beasts and Where to Find Them (Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind) herausstellte, scheint es jedoch regionale Unterschiede bei der Bezeichnung des nichtmagichen Volkes zu geben. Im Gegensatz zur britischen Zauberergemeinschaft bezeichnen amerikanische Hexen und Zauberer die Muggel beispielsweise als No Majs (von: no magic – keine Magie).

Durch die Bekanntheit der Harry Potter Romane ging der Ausdruck Muggel auch in den allgemeinen Sprachgebrauch über und bezeichnet nun, gemäß der Definition des Dudens, eine „Person, die nicht in etwas eingeweiht ist“ und „die von bestimmten Dingen keine Kenntnis hat.“

In der englischen Literatur und Sprache trat der Begriff muggle aber bereits vor den Harry Potter Romanen in Erscheinung und durchlief dabei verschiedene Bedeutungen, die sich von der heutigen deutlich unterscheiden:
Bereits im 13. Jahrhundert tauchte der Begriff in einem Gedicht des Poeten Layamon auf und bezeichnet dort einen Schwanz, der dem eines Fisches gleicht.
Im 17. Jahrhundert verwendete Thomas Middleton, einer der Zeitgenossen Shakespeares, das Wort im Stück Your Five Gallants im Sinne von „Schätzchen“ oder „Geliebte„: Oh the parting of vs twaine, Hath causde me mickle paine, and I shall nere be married, Vntill I see my muggle againe.
In der 1920er Jahren trat das Wort muggle erneut mit veränderter Bedeutung in Erscheinung. Das Wise-crack Dictionary (1926) von George Maines und Bruce Grant definiert muggle aus Joint und den Plural, muggles, als Marihuana. Jazz-Künstler Louis Armstrong, ein aktiver Konsument des Rauschmittels, veröffentlichte 1928 sogar eine Aufnahme mit dem Titel „Muggles“.

Das Wort aus J.K. Rowlings Werken hat aber mit den genannten Bedeutungen nichts gemein, sondern setzt sich aus dem englischen Substantiv „mug“ (Trottel oder leichtgläubige Person) und der Verniedlichungsendung -le zusammen.

hp

In der Kategorie „Fußnoten“ werfe ich einen Blick auf Begriffe, Redewendungen und bizarre oder interessante Kleinigkeiten aus der Welt der Bücher, Serien und Filme. Alle bisherigen Beiträge findet ihr hier.


Weiterführende Informationen und Quellen:

Duden: Muggel
Interesting Literature: The Curious Origin of the Word „Muggle“

4 replies

  1. Passt zwar nicht ganz zum Beitrag aber dafür zum übergreifenden Thema…hab vor 2 Monaten damit begonnen die Harry Potter Bücher zum ersten Mal in meinem Leben zu lesen und bin trotz Zeitmangel schon bei Band 4 weil sie einerseits sehr leicht und flüssig zu lesen gehen und andererseits einfach auch echt größtenteils sehr spannend 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.