Adventskalender | 9. Dezember: This is going to suck

Weihnachtliche Grüße, liebe Freunde! Heute gibt es im Weihnachtsgeschichten Adventskalender eine Story, deren Titel gut zur Montagsstimmung passt:

christmas-frame-3872321_1280

This is Going to Suck

von Matthew Dicks

christmas-frame-3872321_1280

Im Normalfall geht es hier auf dem Blog ja um fiktive Geschichten – mit einem Namen wie Fiktion fetzt wäre alles andere auch unglaubwürdig. Aber ich mache natürlich Ausnahmen – so auch heute. This is Going to Suck ist eine wahre Geschichte. Anders als die bisherigen Einträge dieses Kalenders ist es keine besonders bekannte Story, erst recht kein Klassiker. Aber eine der Ideen hinter diesem kleinen Weihnachtsprojekt war, dass man hier auch ein paar neue Geschichten entdecken kann. Also auf geht’s!

Moth_LockUp_Black_PrimaryIch bin auf This is Going to Suck gestoßen, als ich durch das Audio-Archiv von „The Moth“ stöberte. Falls euch der Name nichts sagt: The Moth ist ein fantastisches Projekt, das Storytelling und Menschlichkeit in den Fokus stellt. (Lest HIER, welche Ideen dahinterstecken und schaut euch auf der Seite um.) Die Veranstaltungsreihe bietet all denjenigen eine Bühne, die Geschichten aus ihrem Leben vortragen möchten. Die Storys sind mal kraftvoll, mal witzig, mal poetisch, mal tragisch – aber keine ist mir nach dem ersten Hören so im Gedächtnis geblieben wie This is Going to Suck.

schneeflocken

Geschrieben und vorgetragen wurde die kurze Geschichte von Matthew Dicks (der übrigens unter dem Namen Matthew Green schon diverse Bücher veröffentlicht hat). Matthew stammt aus einer zerrütteten Familie. Eine Kombination aus schlechter Stimmung und Armut hatte Weihnachten Zuhause jedes Jahr zur Hölle werden lassen. Doch in dem Jahr, in dem This is Going to Suck spielt, hatte Matthew durch etliche Schichten bei McDonalds endlich einmal genug Geld gesammelt, um wenigstens für all seine Freunde tolle Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Doch auf dem Nachhauseweg vom Weihnachtsshopping kommt es zu einem schrecklichen Autounfall und Matthew landet kurz vor Weihnachten in der Notaufnahme. Hier wird nun auch klar, warum die Geschichte ihren Namen trägt:

In the three seconds it takes before our two cars hit head on I have exactly three thoughts. The first is: I’m not wearing my seatbelt. And I always wear my seatbelt. But in the excitement of buying Christmas presents and the rush to get home, I’d forgotten on the worst day of my life to forget. My second thought is: In moments like this I’ve been told to steer into the skid, but it occurs to me: I don’t know what the hell that really means – and I still don’t know to this day. And my third thought is just one sentence, it’s five words long and I say it aloud: “This is going to suck.”
And it does.

Diese Beschreibung hört sich jetzt natürlich so an, als ob This is Going to Suck eine fürchterlich düstere Geschichte wäre. Wo bleibt die aufmunternde Weihnachtsstimmung? Nun, zunächst einmal ist die Geschichte nicht durchweg so ernst, wie es das Thema ‚Schrecklicher Autounfall‘ vielleicht vermuten lassen würde. Nein, Matthew Dicks streut den einen oder anderen Witz mit in seine Erzählung ein. Leichte Momente wechseln sich mit herzzerreißenden Abschnitten ab – wie es sich für eine Weihnachtsgeschichte gehört. Eine weihnachtliche Botschaft kommt natürlich auch hinzu: This is Going to Suck ist eine Geschichte über Freundschaft und über Menschen, auf die man sich verlassen kann. Matthews Eltern gehören nicht dazu, ihre größte Sorge gilt nach dem Unfall dem Auto, nicht ihrem Sohn. Doch zum Glück hat Matthew etwas, auf das er zählen kann: seine Freunde. Und die geben ihm das beste Weihnachtsgeschenk, das man sich wünschen kann…

schneeflocken
Was das ist, verrate ich hier natürlich nicht. Nehmt euch doch kurz Zeit, es selbst herauszufinden. Es dauert auch nicht lang, die Geschichte geht nur 6 Minuten. In dieser kurzen Zeit schafft sie allerdings das, wofür andere Weihnachtsgeschichten zwei Stunden brauchen: Emotionen und weihnachtliche Gefühle zu wecken. Ich habe mir diese Erzählung sicherlich schon hundertmal angehört (das ist keine Übertreibung) und ich habe jedes Mal Tränen in den Augen. Jedes Mal!
(Vorab vielleicht noch eine Triggerwarnung: Die Beschreibung des Unfalls und der Verletzungen ist teilweise ziemlich bildhaft. Wer damit Probleme hat, sollte lieber nicht auf den Link klicken.)
Hier geht’s zum Player: The Moth – This is Going to Suck

Bis morgen!

<< Türchen 8 | Türchen 10 >>

There are 4 comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.