The Case of Beasts – Ein Koffer voller „Ooooh“

Kennt ihr das Gefühl, etwas so hübsch zu finden, dass ihr weinen möchtet?
So ging es mir jedenfalls beim Lesen von The Case of Beasts von Mark Salisbury.

Fantastic Beasts And Where To Find Them
war für mich ein echtes Kinohighlight – der Film war charmant, witzig, spannend und im Großen und Ganzen eben einfach zauberhaft. Dementsprechend hatte ich schon länger ein Auge auf The Case of Beasts geworfen, da dieses Buch seinen Lesern einen einmaligen Blick hinter die Kulissen dieses wunderbaren Fantasy-Abenteuers versprach.
Meine Augen hörten deshalb gar nicht mehr auf zu leuchten, als ich den Koffer voller Tierwesen am 06. Dezember in meinem Adventskalender fand (Dank gebührt der besten (adventskalenderfüllenden) Schwester der Welt)! Als ich das Buch dann aufschlug, musste ich feststellen, dass man hier wahrlich nicht zu viel versprochen hatte. Ich kam aus dem ‚Ohhhh‘- und ‚Aaahhh‘-Sagen gar nicht mehr heraus.

IMG_20180108_202631_991

Das Buch wäre allein schon durch seinen schmucken Ledereinband ein echter Hingucker. Aber die hübsche Hülle ist nichts im Vergleich zu dem, was einen im Inneren erwartet. (Das zeige ich euch hier allerdings nicht, denn, glaubt mir, es ist viel schöner, es selbst zu entdecken.) The Case of Beasts ist nicht nur randvoll gefüllt mit beeindruckenden Fotografien und Zeichnungen sondern auch mit allerhand Hintergrundinformationen zum Film, seinen Machern und den wunderbaren Schauspielern. Man erfährt vieles zur Entstehungsgeschichte des Films, zu den Ideen, die hinter den Kostümen des Ensembles stecken und wie viel Aufwand und Fleiß in Dinge geflossen sind, die man auf der Leinwand allerhöchstens ein paar Sekunden zu sehen bekommen hat. Darüber hinaus enthält das Buch einige wunderschöne Nachbildungen von Requisiten – MACUSA-Formulare, Ausweise, Flyer, Ausschnitte aus Zeitungen, ja, selbst Landkarten und Poster sind hier versteckt. Es gibt viel zum Aufklappen und Herausziehen – wodurch es beinahe schon ein interaktives Leseerlebnis wird.

The Case of Beasts hat mich stark an meinen Besuch in den Harry Potter Studios in London erinnert und kann locker mit jedem Behind the Scenes Film mithalten. Wie es sich für einen echten Blick hinter die Kulissen gehört, habe ich hier noch allerhand Neues und Erstaunliches erfahren. Niemals wäre ich zum Beispiel auf die Idee gekommen, dass der Film fast komplett in den Leavesden Studios in London und nicht, wie man erwarten würde, in New York gedreht wurde. Ganze Straßenzüge hat man für die Außenaufnahmen nachgebaut und mit Hilfe von Green- und Bluescreens so erweitert, dass das Endergebnis vollkommen realistisch wirkt.
Besonders beeindruckend war für mich auch die Einsicht in die Arbeit der Requisiten-Abteilung. Wie viel Recherche-, Detail- und Handwerksarbeit in den unzähligen „Accessoires“ eines solchen Films steckt, ist einfach unglaublich. Das Designteam, das für die Requisiten im Film zuständig war, hat übrigens auch dieses Buch designt und in meinen Augen auch hier wieder außergewöhnliche Arbeit geleistet.

Allen Freunden fantastischer Tierwesen, Newt Scamanders, der magischen Welt und allen, die daran interessiert sind, zu erfahren, wie ein solcher Film entsteht, möchte ich dieses wunderschöne Buch deshalb dringlichst ans Herz legen.

(Kein Sponsored Content, sondern reine, echte Begeisterung.)


Infos zum Buch

Titel: The Case of Beasts: Explore the Film Wizardry of Fantastic Beasts and Where to Find Them
Autor: Mark Salisbury
Design: MinaLima
Verlag: Harper Design

Erstveröffentlichung: Oktober 2016
ISBN-10: 0008204608
Seiten: 158
Deutscher Titel: Ein Koffer voller Tierwesen: Der filmische Zauber von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (HarperCollins, November 2016; ISBN-10 395967080X; aus dem Englischen von Tania Krätschmar)

2 replies

  1. Hi Nicci! Ich bin auch sehr gespannt, wie sich die Fantastic Beasts Filme noch so entwickeln. Ich hoffe, sie können die Qualität des ernsten Films halten, der war nämlich einfach zauberhaft ❤
    Die HP Studios sind so, so, so großartig! Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich da war, aber ich schwelge noch immer in schönen Erinnerungen. Ich bin sogar auf einem Besen geflogen 😀 Klare Reiseempfehlung von mir!
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s