[HALTLOSE SPEKULATIONEN] Wer wird der nächste Doctor?

So. Seit letzter Woche ist es raus: Peter Capaldi verlässt Doctor Who nach Staffel 10. Ich persönlich finde das zwar sehr schade, weil Capaldi in meinen Augen einen hervorragenden Doctor abgibt (persönliches Ranking in aufsteigender Reihenfolge: Smith, Eccleston, Capaldi, Tennant), aber auf der anderen Seite ist jetzt wenigstens mal wieder was los im Whoniversum. Gerüchte, Mutmaßungen, Spekulationen. Es gilt, die große Frage zu klären: Wer wird zukünftig die TARDIS steuern? Wetten werden noch angenommen! Wer will nochmal wer hat noch nicht?

Nachdem Doctor Who in den letzten Jahren und speziell nach dem Ausstieg von Matt Smith an Zuschauern verloren hat, vermute ich, dass die gesamte Show nach Staffel 10 ein kleines Makeover erhält. Genau der richtige Zeitpunkt, denn es steht nicht nur ein Doctor-Wechsel an, sondern Chris Chibnall wird nach dem Ende der kommenden Staffel auch Steven Moffat als führenden Drehbuchautor ablösen.

Was können wir da erwarten? Natürlich weiß das keiner so genau, aber ich würde mal darauf spekulieren,  dass die Show zukünftig wieder etwas familienfreundlicher gestaltet wird – also ohne die düstere Stimmung und mit weniger schweren moralischen Konflikten. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man eher wieder dahin zurückkehrt, die Folgen weniger miteinander zu verknüpfen, sodass man zu jedem beliebigen Zeitpunkt wieder in die Staffel einsteigen kann, ohne sich zu fragen, wie diese oder jene Figur jetzt plötzlich wieder zum Leben erweckt wurde. Mir persönlich wäre das sehr recht.
Ich vermute außerdem, dass der neue Doctor wieder einem etwas jüngeren Semester angehören wird. Fan-Girls sind schließlich eine große und vor allem gewinnbringende Zielgruppe und einige von ihnen sind abgesprungen nachdem aus dem „jungen“ Doctor mit tollen Wangenknochen und der lustigen Fliege ein alter grummeliger Mann geworden ist. (Obwohl ich finde, dass sie da echt was verpasst haben, gerade Staffel 8 war storytechnisch allererste Sahne – im Gegensatz zu Staffel 7… Aber gut – ich schweife ab.)

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass der nächste Doctor überhaupt kein Mann wird. Schon seit einiger Zeit wird der Wunsch, oder teilweise sogar die Forderung laut, dass der Doctor eine Frau werden soll bzw. muss – spätestens jetzt, nachdem wir, weil aus dem Master Missy wurde, definitiv wissen, dass es möglich ist.
Ich persönlich würde allerdings nicht mein Geld darauf verwetten. Denn die Fans, die schon abgesprungen sind, weil der Doctor nicht mehr süß war, werden vermutlich auch nicht zurückkommen, wenn der Doctor eine Frau ist. Außerdem gibt es einen nicht unbeträchtlichen Teil von Zuschauern, die sich wünschen, dass das Programm genau so bleibt, wie sie es kennen und lieben. Und man muss ja heutzutage vorsichtig mit solchen Äußerungen sein, aber ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn der Doctor männlich bleibt. Aber ich lasse mich natürlich gerne eines Besseren belehren.

Aber egal ob Männlein oder Weiblein – keiner weiß, wer es wird.
Natürlich werden wie immer große Namen ins Rennen geworfen. Oscar-Preisträger Eddie Redmayne zum Beispiel – weil der gesagt hat, er würde vielleicht irgendwann mal gern den Doctor spielen. Oder Benedict Cumberbatch – einfach weil ihn alle lieben.
Aber bleiben wir doch mal realistisch: Das wird nicht passieren. Beide sind viel zu beschäftigt. Der Dreh von Doctor Who ist unglaublich zeitintensiv und würde jeden Schauspieler für die Zeit der Produktion für andere Projekte sperren. Es ist deshalb wohl wahrscheinlicher, dass es jemand wird, der noch nicht in den Hollywood-Olymp aufgestiegen ist.
Britisch oder irisch wird er oder sie aller Wahrscheinlichkeit nach sein – so viel ist klar. Nicht, dass das den Kreis der Kandidaten sonderlich einschränken würde – als Gott das Schauspieltalent verteilt hat, ist ihm offenbar über den britischen Inseln die Hand ausgerutscht.
Da wir also das Feld nicht weiter eingrenzen können, möchte ich mich nun auch einfach an den haltlosen Spekulationen beteiligen, die derzeit so durch die Bloggosphäre wabern. Schließlich spielt die ganze Who-Community derzeit Wünschdirwas und Rätselraten, mit dem heimlichen Ziel hinterher sagen zu können: „Ha, ich hatte Recht!“ Und das will ich natürlich nicht verpassen.

Schaut man sich einmal in den Weiten des Internets um, ploppt ein Name im Zusammenhang mit dem neuen Doctor recht häufig auf: Domnhall Gleeson. Mal davon abgesehen, dass der Vorname des Mannes das Potential hat, Teilnehmer von Buchstabierwettbewerben in Verzweiflung zu stürzen, scheint er einer der beliebtesten Anwärter auf den Timelord Titel zu sein. Und das nicht zum ersten Mal: Schon vor der letzten Regeneration galt er in Whovian-Kreisen als Favorit. Damals war das auch eigentlich etwas plausibler als heute. Denn Domnall ist mittlerweile ja durchaus schon im einen oder anderen Hollywood-Blockbuster zu sehen (u.a. The Revenant) und ist offenbar gerade im Begriff, in Hollywood Karriere zu machen. Aber warum hält sich dieser Wunsch trotzdem so hartnäckig?
Nun, hier stimmt einfach das Gesamtpaket: Sympathie, Alter, Attraktivität, und Talent. Aber ehrlich gesagt denke ich, es hat vorrangig mit seiner Haarfarbe zu tun.
Wie wir wissen, wünscht sich der Doctor schon immer mal eine rothaarige Regeneration und ich denke, so langsam wäre es an der Zeit, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Also, wie sieht’s aus Domnhall – Lust, die TARDIS durch Raum und Zeit zu jagen?

Zwar habe ich vorhin gemutmaßt, dass wir vermutlich keinen weiblichen Doctor zu sehen bekommen, aber komplett ausschließen möchte ich es natürlich auch nicht. Sollte es tatsächlich so sein, stünde Amanda Abbington auf meiner Wunschliste ganz weit oben. Sie hat mir in Sherlock ausgesprochen gut gefallen und ich würde gern mehr von ihr sehen. On- und Off-Stage gibt Amanda einfach eine tolle Figur ab. Smart, witzig, stark, nimmt kein Blatt vor den Mund – eben eine echte, schöne Powerfrau. Deshalb könnte ich mir gut vorstellen, dass sie eine Kick-Ass Doctorin abgeben würde.

Der nächste auf meiner Liste ist Colin Morgan. Ich wünschte, ich könnte jetzt sagen, dass diese Wahl vor allem darauf beruht, dass er ein talentierter Schauspieler ist (was auch der Fall ist) aber der eigentliche Grund, warum ich ihn gerne als Doctor sehen würde ist, dass ich ihn einfach zauberhaft finde. Ja, ich weiß, das ist ausgesprochen teeniehaftes Verhalten, aber ich weiß auch, dass ich nicht die Einzige bin, der Colin mit dem charmanten Lächeln, den Segelohren und den cumberbatchigen Wangenknochen gefällt. Schon als Merlin hat er das eine oder andere Herz gestohlen. Und es ist auch wirklich unverschämt, wie niedlich der ist.

Falls euch das Gesicht jetzt im Zusammenhang mit Doctor Who bekannt vorkommt: Colin war schon mal in einer Nebenrolle an der Seite von David Tennant zu sehen (2008, S4, E10, „Midnight“). Man könnte jetzt meinen, dass das gegen ihn sprechen würde aber wie wir uns erinnern ist Peter Capaldi ja auch schon mal in einer anderen Rolle in der Serie aufgetaucht, lange bevor er den Job des Doctors übernommen hat (2008, S4, E2, „The Fires of Pompeii“). In dieser Show geht alles.

Gut, einen hab ich noch, dann ist Schluss.

Richard Ayoade! Ihr wisst schon: Moss aus The IT Crowd. Nicht, dass ich es für besonders wahrscheinlich halte, aber wünschen kann man es sich ja trotzdem. Ich denke, mit ihm könnte der Doctor mal in eine andere Richtung gehen. Klar ist der Doctor im Grunde schon immer ein Nerd aber Richard könnte dem Ganzen noch eins oben drauf setzen. So in Richtung ‚Socially Awkward Nerd‘ – eindeutig Richards Paraderolle. In Verbindung mit der Figur des Timelords, der ständig das Universum retten muss, ergäbe das eine nette Kombination. Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht Moss in der TARDIS sehen, sondern eben nur jemanden, der etwas ungeschickter im Umgang mit Menschen (oder Aliens) aber dafür brilliant in anderen Belangen ist – und diesen jemand könnte Richard wunderbar verkörpern. Er würde der Show auch wieder etwas mehr Witz und Heiterkeit verleihen, was ein schöner Kontrast zu den letzten, recht düsteren Staffeln wäre. Ich fänd’s klasse!

Aber lassen wir uns mal überraschen, wen Chibnall und die BBC aus dem Ärmel ziehen. Wie heißt es so schön? Nichts Genaues weiß man nicht. Aber was denkt ihr? Wer wird der nächste Doctor?

28 replies

  1. Ich gehöre tatsächlich zu denjenigen, die wie von Dir beschrieben, abgesprungen sind seit Peter Capaldi das Ruder übernommen hat. Ich habe ihm eine ernste Chance gegeben, aber leider überzeugte mich sein Doctor gerade im Zusammenspiel mit Clara nicht. Sicher werde ich mir noch mal irgendwann mehr der Folgen anschauen, aber zum Verfolgen der jeweiligen Staffeln reichte es nicht mehr. Und ja, obwohl ich auch die düsteren, ernsten Folgen zuvor mochte, sind doch auch die leichtfüssigen Geschichten, ein Pfund mit dem Doctor Who immer wuchern konnte. Eine Frau als Doctor wünsche ich mir nicht, da ich es trotz Missy nach all diesen Inkarnationen merkwürdig fände, wenn es möglich wäre.
    Ich hoffe sehr, dass die Show so umgearbeitet würde, dass ich wieder voller Elan dabei sein könnte. Richard Ayoade wäre durchaus eine feine Wahl und schon ein erster Schritte in die richtige Richtung. Warten wir ab…

    Gefällt 1 Person

  2. Ich liebe Peter Capaldi als Doctor soooo so so sehr!
    Und ansonsten werde ich geduldig abwarten und bin gespannt, ob man dir dann am Ende zu deiner prophetischen Aussage gratulieren kann – ich kann mir nie vorstellen, dass ein neuer Doctor so toll sein kann wie die vorherigen, und wurde bisher immer wieder überzeugt. Daher bin ich ganz geduldig und stehe jedem Schauspieler gleich ablehnend gegenüber 😉
    Eine Frau fänd ich grundsätzlich nicht schlecht, aber die Serie wird ja nun leider nicht für mich gemacht…

    Gefällt 1 Person

  3. Also ich bin auch ein großer Fan von Peter Capaldi, aber Clara ging mir furchtbar auf die Nerven, das hat das Fernsehvergnügen für mich öfter mal getrübt.
    Ich finde es schade dass er aufhört, aber ich freue mich auch auf das neue Gesicht, wer immer das dann auch sein will. Für Spekulationen kenne ich mich in der Welt der britischen Schauspieler zu wenig aus. Der einzige, der mir einfällt ist Tom Ellis, weil ich eben kürzlich Lucifer geschaut hab 🙂
    Was ich persönlich nicht so gut fände, wäre ein weiblicher Doktor. Ich würde trotzdem schauen, einfach aufhören kommt nicht in Frage, dazu liebe ich die Serie zu sehr, aber ein männlicher Doktor wär mir bedeutend lieber.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, diese ganze Clara Storyline ging mir auch irgendwann auf die Nerven. Hätte der Serie ganz gut getan, wenn sie schon nach 2 Staffeln gegangen wäre. Aber naja, in der kommenden Staffel gibt’s ja endlich eine neue Begleiterin des Doctors, bin schon gespannt!
      Tom Ellis ist auch ein guter Tipp, an den hatte ich noch gar nicht gedacht. Lassen wir uns mal überraschen 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Also den Tom Ellis kann ich ja irgendwie überhaupt nicht leiden 😛 Aber der ist ja vielleicht eh zu beschäftigt wegen Lucifer.

    Clara konnte ich dagegen eigentlich ganz gut leiden. Und zwar erst ab der 8. Staffel (für mich gehörten Eleven und Amy und Rory einfach immer zusammen, die dürfte einfach niemand ersetzen… :/ ). Ich fand, zwischen ihr und Capaldi hatte sich eine tolle Dynamik entwickelt.

    Einen heißen Tipp für den neuen Doktor hab ich jetzt nicht, aber ich würde auch lieber einen männlichen sehen. Hab aber gelesen, dass Olivia Coleman als potentieller weiblicher Doktor hoch gehandelt wird. Es bleibt spannend 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Matt Smith war mein erster Doktor und ist daher für mich DER Doktor. Es gibt ja hin und wieder Spekulationen über seine Rückkehr, was für mich das absolut Größte wäre, aber für sonderlich wahrscheinlich halte ich es leider nicht.
    Wenn es ein weiblicher Doktor wird, dann bitte Amanda Abbington. In Sherlock ist sie einfach genial und ich glaube, die Serie könnte sehr von ihr profitieren.

    Gefällt 2 Personen

  6. Hello
    Als begeisterter Whovian MUSS Ich auf diesen Post von dir eingehen ^^
    Irgendwie kann Ich mir den Doctor einfach nicht als Frau vorstellen o: Für mich würde Er einfach immer der Idiot in einer blauen Box bleiben ^^
    Benedict als neuen Doctor könnte Ich mir so überhaupt nicht vorstellen. Das hat natürlich nichts mit diversen Sherlock Crossover Hoffnungen zu tun *hust hust verschluck*
    Wie auch immer
    Eddie wäre natürlich sabber und fangirlausflipper pur. Andererseits hat Er sich für mich schon als Newt sehr fest ins Herz geschlossen und Ich möchte anderen Schauspielern auch noch eine Chance geben.
    Von deinen Ideen wäre mein persönlicher Favorit definitiv Domnhall. Weil Er einfach Ginger ist und ich eine Szene will in der der Doctor voller Begeisterung an seinen Haaren herumwuschelt und 😀
    Auch wenn Matt sich nach einem Fehlstart als mein Liebling herauskristallisiert hat denke Ich nicht, dass Er noch einmal wiederkommen sollte. Ein Gesicht sollte einmalig bleiben.
    Jetzt hattest Du noch erwähnt, dass bereits Peter schon einmal bei Doctor Who war bevor Er der Doctor war (und le me noch immer auf Pompeji 2.0 wartet um haltloses Spekulieren bestätigt zu wissen). Und auch Jenna war ja schonnmal dabei, bevor Sie Companion wurde. Deswegen wäre es vielleicht eine Idee alle Folgen erneut anzusehen und auf die männlichen Nebendarsteller zu achten? *nachdenk*
    Am Ende will Ich noch eine kleine Scherz Spekulation reinwerfen die nicht wirklich ernst gemeint ist, aber vielleicht irre witzig wäre?
    James Corden wäre ja theoretisch ein Gesicht welches der Doctor bereits kennt. Und wenn Er dann auf Greg trifft könnte das sehr witzig werden.
    Letzten Endes ist es mir aber ziemlich egal wer es wird. Der Doctor hat sich in seiner TARDIS bereits einen riesigen Platz in meinem Herzen erkämpft und da bleibt Er auch ^^

    Gefällt 1 Person

    • Die Sache ist halt die, dass so unglaublich viele britische Schauspieler schon mal in Doctor Who aufgetreten sind 😀 Martha und Amy ja auch, bevor sie Companions wurden. Vielleicht also wirklich kein schlechtes System, sich mal alle Nebendarsteller mal anzuschauen. Mir würde aus diesem Kreise noch Russell Tovey („Allons-y Alonso“ :D) als Kandidat für den Doctor einfallen

      Gefällt 1 Person

  7. Ich habe ja immer noch ein klein bisschen Hoffnung, dass Craig Ferguson der nächste Doctor wird. Irgendwie fühlt es sich richtig an wenns ein Schoote oder von mir aus eine Schottin wäre.
    Deine Wahl finde ich übrigens großartig. Schaust du das Big Fat Quiz Of The Year? Da ist der Richard Ayoade auch ab und zu dabei. Genauso wie mein geliebter Noel Fielding. Dank deinem Post sehe ich die beiden jetzt in der Tardis. Wäre auf jeden Fall ein äußerst exzentrisches Pärchen.
    Domhnall Gleeson kann ich mir weniger vorstellen. Der hat auch keine Zeit, denn der muss ja mit mir eine real life Weasleyfamilie gründen.
    Ansonsten könnte ich mir auch David Thewlis sehr gut vorstellen. Und definitiv ist die Zeit auch reif für eine Frau. Da hätte ich Lust auf Gillian Anderson. Die ploppte mir irgendwie zuerst ins Hirn.
    Oder Maggie Smith. Das wäre lustig.

    Gefällt 1 Person

    • Jaaa, ich liebe das Big Fat Quiz! Noel und Richard in der TARDIS! Das wär doch was!
      Craig Ferguson fänd ich auch klasse – aber ich glaube er ist vielleicht ein einen Tick zu alt.
      Maggie Smith wär natürlich ein Knaller – ich kann es mir bildhaft vorstellen, wie sie die Daleks mit einem einzigen abschätzigen Blick vernichtet!

      Gefällt 1 Person

  8. Hm…also ich fand Peter Capaldi auch nicht schlecht, doch es gab so viele gute Doktoren…und ich gebe zu ich habe fast alle gesehen auch die aus den Anfängen. Bis jetzt ist Matt Smith immer noch „mein Doktor“:-) Ich lasse mich einfach überraschen wer als nächstes kommt…ob nun ein Mann oder eine Frau.

    Gefällt 1 Person

  9. Mensch, ich habe ja echt noch was vor mir. Gestern habe ich erst den Wechsel von Tennant (den ich sehr mochte) zu Smith geschaut. Wann soll denn die nächste Staffel beginnen? Wird ja noch etwas dauern, vermute ich.
    Schöner Text. Mal abgesehen davon, wie unrealistisch z.B. ein Cumberbatch ist, fände ich es auch nicht gut den Doktor mit so einem großen Namen zu besetzen. Da wäre der Name dann vielleicht größer als die Figur.

    Gefällt 1 Person

    • Na da hast du ja noch ganz schön was vor dir: drei Staffeln mit Smith und drei mit Capaldi. Die nächste Staffel mit dem neuen Doctor gibt es aber vermutlich erst nächstes Jahr – bis dahin schaffst du das bestimmt!
      Ich hätte ja nichts dagegen den wunderbaren Cumberbenny in der TARDIS zu sehen. Aber es stimmt natürlich was du sagst: Der Name stellt dann das Programm in den Schatten.

      Gefällt 1 Person

      • Nachdem ich ja schon was über meinen ersten „Dokot-Kontakt“ geschrieben hab, werde ich das wohl für jede Inkarnation machen. Eigentlich erstaunlich, wie lange ich gebraucht habe, bis ich damit angefangen hab. 😉

        Wenn es ein bekannter Darsteller wird, beschwere ich mich aber sicher auch nicht.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s